News

Zusammen stark für die Aus – und Weiterbildung in Sachsen

07.01.2014
Übernahme des Bildungszentrums Radebeul der TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG durch die Sächsische Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden mbH
img_5467_h2.jpgimg_5510_h2.jpg

Seit 1. Januar 2014 führt die Sächsische Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden mbH das Bildungsgeschäft der TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG weiter. Zusammen stark für die Aus – und Weiterbildung in Sachsen: Unter diesem Motto unterzeichneten dazu am 20. September 2013 der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung der TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG, Herr Hermann Oecking, und der Geschäftsführer der SBG Dresden, Herr Wolfgang Hübel, die Vereinbarung zur vollständigen Übernahme des Bildungszentrums am Standort Radebeul durch die SBG Dresden.

Das Bildungszentrum in Radebeul blickt auf eine über 60-jährige Geschichte zurück. Gegründet 1951 als Ausbildungsstätte des Arzneimittelwerks Dresden wurde das Bildungszentrum nach der Wende erst von Asta Medica und später dann durch Degussa übernommen.

Seit 2004 leitet die TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG, bis 2010 noch unter RAG Bildung firmierend, den Standort für die Ausbildung von Berufen wie z.B. Pharmakant/in, Chemikant/in, Produktionsfachkraft Chemie, Chemielaborant/in und Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in. Namhafte regionale Unternehmen wie u.a. Arevipharma, Glaxo Smith Kline, Menarini – Von Heyden und Bombastus bilden seit vielen Jahren ihren Nachwuchs auf der Kolbestraße in Radebeul aus. Aufgrund der deutlich rückläufigen Ausbildungsaktivitäten bei der Verbundausbildung entschloss sich die TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG jedoch zu Beginn dieses Jahres den Radebeuler Standort abzugeben.

Um die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Unternehmen in der Region und die Weiter-beschäftigung aller Mitarbeiter am Standort zu sichern, wird die SBG Dresden das Bildungszentrum als „Pharmazie-Trainingszentrum für Labortätigkeiten, Verfahrens- und Betriebstechnik des Bildungsverbundes Sachsen für Chemie- und chemiebezogene Berufe“ weiterführen.

Seit mehr als 60 Jahren ist die SBG Dresden Bildungspartner der deutschen Chemiewirtschaft. Kernelement des Unternehmens ist die naturwissenschaftliche und umwelttechnische berufliche Bildung mit den Schwerpunkten Erstausbildung in Verbundstrukturen und Meister-Aufstiegs-qualifizierung.

Die SBG Dresden ist seit 1993 Leitbetrieb des Ausbildungsverbundes Sachsen in der Ver- und Entsorgung und seit 1994 Leitbetrieb des Bildungsverbundes Sachsen für Chemie- und chemie-bezogene Berufe. Dem Chemieverbund gehören aktuell 104 Mitglieder an. Es handelt sich dabei sowohl um produzierende Standorte der Chemie- und Biowirtschaft als auch um hochrangige Institute der Max-Planck-, Leibniz-, Helmholtz- und Fraunhofer-Institutionen. Des Weiteren ist die SBG Dresden auch Initiator und Koordinator des im Jahr 2012 gegründeten Europäischen Bildungsverbundes für naturwissenschaftliche Berufe „Credchem-Network“.

Quelle: Pressemitteilung der Sächsischen Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden mbH vom 20.9.13