News

Sächsische Medizintechnik im Fokus auf der ARAB HEALTH

27.01.2014
Die ARAB HEALTH findet vom 27. bis 30. Januar statt und ist das Schaufenster für Gesundheitsprodukte im arabischen Raum.

Heute startet in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) die Gesundheitsmesse ARAB HEALTH. Vom 27. bis 30. Januar ist sie das Schaufenster für Gesundheitsprodukte im arabischen Raum.

Die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) organisiert im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) einen „Sachsen live“-Gemeinschaftsstand für zwölf Aussteller und unterstützt sie vor Ort. Zum ersten Mal dabei sind in diesem Jahr die Hemedis (Hegewald Medical Distribution) GmbH aus Lichtenberg, die medizinisches Zubehör zur Herstellung von klinischer Ernährung vertreibt und die SAMED GmbH aus Dresden, die sich auf Trainingsgeräte zum Erlernen und Trainieren operativer, chirurgischer Techniken spezialisiert hat.

 „Der Bedarf an qualitativ hochwertigen Gesundheitsprodukten im arabischen Raum ist groß und die sächsische Medizintechnik ist international wettbewerbsfähig“, erklärt WFS-Geschäftsführer Peter Nothnagel. „Wir wollen helfen, die sächsischen Produkte und Dienstleistungen noch bekannter zu machen und mögliche Partner in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu gewinnen“, so Nothnagel weiter.

Die Bandbreite der sächsischen Aussteller ist groß. Unter ihnen sind die Apogepha Arzneimittel GmbH aus Dresden, die urologische Arzneimittel entwickelt, herstellt und vertreibt; die Cortex Biophysik GmbH aus Leipzig, Spezialist auf dem Gebiet der Spiroergometrie (Atemgasmessungen) und nach eigenen Angaben führend in der mobilen Atemgasanalyse sowie die SIGMA Medizintechnik aus Gelenau, die Geräte für die neurologische Diagnostik (z.B. EEG-Geräte und Doppler) herstellt.

Die ARAB HEALTH gehört zu den weltweit wichtigsten Veranstaltungen im Bereich der Medizintechnik und hat sich zur zweitgrößten Messe nach der „medica“ in Düsseldorf entwickelt. Wie in den Vorjahren wuchs die ARAB HEALTH auch 2013 weiter. Die Besucherzahlen stiegen um 7 Prozent auf über 80.000 Fachbesucher

Mehr...

Quelle: Pressemitteilung der WFS - Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH vom 26.1.13