Veranstaltungen

News

Breite Sensor-Allianz „SenSa“ bringt Technik das Fühlen bei

28.11.2018

Mit einer Auftaktveranstaltung startet heute eine neue Allianz von mehreren Industrieclustern. Gemeinsames Ziel des Verbundes ist es, Sensoriklösungen der Zukunft auf den Weg zu bringen. Das neue Innovationscluster SenSa (Sensorik Sachsen) wird vom sächsischen Wirtschaftsministerium im Rahmen des Förderwettbewerbs „Innovationscluster“ bis zunächst 2022 mit rund 1,38 Millionen Euro gefördert. Träger sind die Cluster AMZ, Organic Electronics Saxony (OES), Silicon Saxony und Kompetenzzentrum Luft- und Raumfahrttechnik Sachsen-Thüringen e.V. (LRT). Direkt im Anschluss wird die Wirtschaftsförderung Sachsen (WFS) im Rahmen einer Projektwerkstatt gemeinsam mit den SenSa-Partnern erste Kooperationsansätze diskutieren.

„Mit unserem 2017 gestarteten Förderwettbewerb haben wir ambitionierte Zukunftsvorhaben gesucht, die wissenschaftliche Kompetenzen und unternehmerischen Spürsinn zusammenbringen. Gefunden haben wir eine breite Allianz unserer stärksten Clusterinitiativen, die gemeinsam daran arbeiten, dass moderne Sensorik noch effizienter und einfacher in die Produkte des sächsischen Mittelstandes eingebunden werden kann. Dabei wird hier stets vom Nutzer, also von der industriellen Anwendung her gedacht. Damit stärken wir Sachsen als Standort für zukunftsweisende Produkte“, so Wirtschaftsminister Martin Dulig.

Mit dem Förderwettbewerb „Innovationscluster“ wurden anspruchsvolle Zukunftskonzepte gesucht, die von Unternehmen und Wissenschaftlern gemeinsam getragen werden, um neue Lösungen für die Bedürfnisse von morgen zu entwickeln. Zunächst vier Innovationscluster können in einem Zeitraum von bis zu zehn Jahren auf jeweils bis zu fünf Millionen Euro an Zuschüssen hoffen (zunächst für jeweils vier Jahre bewilligt). Damit soll die konzentrierte gemeinsame Arbeit an Zukunftsmärkten und -technologien unterstützt werden, beispielsweise durch regelmäßige Workshops, die Erarbeitung konkreter Maßnahmenpläne und gemeinsam genutzte Infrastrukturen. Mit dem Wettbewerbsaufruf setzte das Wirtschaftsministerium den zweiten Baustein der neuen Richtlinie Clusterförderung um, die im November 2016 vorgestellt worden war.

Außer SenSa werden im Rahmen des Förderwettbewerbs die folgenden Innovationscluster finanziell unterstützt:

• HZwo – Antrieb für Sachsen (HZwo e.V. und energy saxony: Wasserstoffantrieb)
• Verwertungsoffensive „Smart Medical Devices“ (biosaxony Management GmbH: intelligente Medizinprodukte)
• SET 4 FUTURE (Netzwerk BTS Rail Saxony)