Veranstaltungen

Sektion Medizintechnik

Mit ca. 150 Unternehmen und zahlreichen Forschungseinrichtungen ist die Medizintechnik neben der Roten Biotechnologie ein wesentlicher Schwerpunkt der Life Sciences in Sachsen.
Im Jahr 2016 gründete biosaxony die Sektion Medizintechnik, um die innovative Branche und die zugehörigen Forschungseinrichtungen und Medizintechnikunternehmen in Zukunft besser unterstützen zu können. Die Verknüpfung von Biotechnologie und Medizintechnik soll zur Identifikation neuer Innovationsfelder führen, die verschiedenen Akteure interdisziplinär miteinander vernetzen und somit die regionale Wirtschaftsstruktur beider Teilbranchen nachhaltig verbessern und weiter voranbringen.
Ziel ist es zudem, die Kommunikation und die Produktentwicklung sowie -verwertung zu beschleunigen und zu erleichtern.

Im Fokus der Sektionsaktivitäten stehen die Bedarfe der kleinen und mittelständischen Medizintechnikunternehmen. Durch Weiterbildungsveranstaltungen, Messebeteiligungen, Kongresse, Delegationsreisen und Arbeitsgruppen werden Themen wie Zertifizierung, Medizinproduktegesetz, Vertrieb und Unternehmensnachfolgen diskutiert und gemeinsame Aktivitäten zur Umsetzung initiiert.

Die im Rahmen des "Aktionsplan Medizintechnik" gestartete Kooperation mit der BioRegion STERN Management GmbH wird innerhalb der Sektion Medizintechnik fortgeführt und gestärkt.

Für die Etablierung der Sektion Medizintechnik wurde biosaxony vom Freistaat Sachsen für zwei Jahre ein Zuschuss aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW-Infra) gewährt.

Die Maßnahmen und das Netzwerk leben von Ihrem Input. Zögern Sie nicht, mit Anregungen und Vorschlägen auf uns zuzukommen.

Weiterführende Links

Medizintechnologie.de: Das Community-Portal für die Medizintechnik

Der Medizintechnikmarkt ist einer der dynamischsten und innovativsten Wirtschaftszweige. Er ist jedoch auch stark reguliert, um die Sicherheit der Patienten zu gewährleisten. Nicht selten unterschätzen gerade Start-ups oder KMU die Anforderungen, die sie beispielsweise im Zuge der CE-Zertifizierung erfüllen müssen. Manche entwickeln ein Produkt, ohne vorher zu prüfen, ob es dafür überhaupt einen hinreichenden medizinischen Bedarf gibt. Andere kalkulieren einen Preis, ohne sich mit möglichen Erstattungsszenarien auseinanderzusetzen.
Medizintechnologie.de bietet Orientierung. Als Informationsdrehscheibe zwischen öffentlicher Hand und privatem Sektor vermittelt die Plattform einen Überblick über medizinische Bedarfsfelder, Entwicklungen in der Medizintechnik, politische Rahmenbedingungen, Märkte sowie Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten. Umfangreiche Datenbanken erleichtern die Suche nach Förderbekanntmachungen des Bundes oder nach potenziellen Partnern, etwa für gemeinsame Forschungsprojekte oder geschäftliche Kooperationen. Herzstück der Plattform ist der InnovationsLOTSE, ein virtueller Wegweiser von der Idee für ein innovatives Medizinprodukt bis hin zur Anwendung am Patienten. https://www.medizintechnologie.de/

BVMed zur EU-Medizinprodukte-Verordnung

  • Medizinprodukte: Den Verordnungstext des Europäischen Rates zur EU-MDR finden Sie hier zum Download (Englisch).
  • In-Vitro-Diagnostika: Den Verordnungstext des Europäischen Rates zur EU-MDR finden Sie hier zum Download (Englisch).
  • Weitere Informationen zur Entwicklung und zur Sicherheit von Medizinprodukten unter: www.bvmed.de/medizinprodukte.
  • Antworten auf häufig gestellte Fragen: www.bvmed.de/faq.

HINWEIS:
Dieses Vorhaben wird aus den Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ durch den Freistaat Sachsen gefördert.