QualiBioPharma - Projekt zur Qualifizierung von Fachkräften in der Biotechnologie

Projektziel ist die Entwicklung und Umsetzung eines Pilotprogramms zur Qualifizierung und Weiterbildung von branchenfremden Arbeitnehmer/innen für die Beschäftigung in der produzierenden Pharmaindustrie und Biotechnologie.

Im Rahmen des Projektes soll der Nachweis erbracht werden, dass Personen mit entsprechenden Fähigkeiten und Eigenschaften für pharmaindustrielle Produktionstätigkeiten im Labor angelernt werden können. Das Ausbildungsziel ist die Qualifikation zur/zum pharmaindustriellen Laboranten/in innerhalb eines dreimonatigen Lehrgangs. Im Rahmen des Projektes soll ein praxisorientiertes Curriculum an bis zu zwei Testkohorten erprobt werden. Auf Grundlage dieses Projektes soll ein entsprechendes Umschulungs- und Weiterbildungsangebot verstetigt werden, um die Fachkräfteverfügbarkeit für die pharmazeutische Industrie sowie Biotechnologieunternehmen in der gesamten Innovationsregion Mitteldeutschland deutlich zu steigern und den bereits bestehenden und wachsenden Fachkräftemangel der biotechnologischen Unternehmen in Mitteldeutschland entgegenzuwirken.

Arbeitnehmer/innen, die vom Strukturwandel betroffen sind bzw. betroffen sein werden, soll durch das Bildungsangebot neue Perspektiven am Arbeitsmarkt in Mitteldeutschland eröffnet werden. Zudem sollen Langzeitarbeitslose durch die Weiterbildung ihre Chance auf Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt erhöhen.

biosaxony konnte zuverlässige Experten als Kooperationspartner für das Projekt gewinnen:

  • Die Technologie- und Gründerzentrum Halle GmbH ist verantwortlich für das Management des Technologieparks Weinberg Campus, einem wichtigen Innovationsstandort für Life Sciences, Biomedizin und Materialwissenschaften in der mitteldeutschen Region. Das TGZ Halle bietet seit 1993 jungen Technologieunternehmen das Know-how für den erfolgreichen Start und binden diese vollständig in das Kompetenznetzwerk mit über 100 Mitgliedern ein. Das TGZ Halle verfügt über 23.000 m² Mietfläche mit Büro- und Laborflächen und bietet zusätzliche Serviceleistungen auch im Weiterbildungsbereich an. (LOI TGZ Halle siehe Anhang)
  • Die BioSolutions Halle GmbH (BSH) hat über 20 Jahre Erfahrung in der Forschung und Entwicklung auf den Gebieten Biologie, Biochemie/Biotechnologie, Pharmazie und Medizinisch-Pharmazeutische Chemie sowie Servicearbeiten. Das An-Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat zudem Erfahrung in Weiterbildungsangeboten bspw. aus dem ESF Projekt “Regionale Fachkräfte für regionale Arbeitsplätze- individuelle und flexible Weiterbildung auf Hochtechnologiegebieten”. (LOI BioSolutions Halle siehe Anhang)
  • Das Fraunhofer Institut für Zelltherapie und Immunologie ist ein ausgewiesener Experte für Zelltechniken und Impfstoffe und insbesondere für Zell- und Gentherapie. Das Institut bietet zudem regelmäßig GMP-Trainings (bis zu 100 Auszubildende/ Jahr) für externe Industriepartner an und hat somit bereits einschlägige praktische Erfahrung in der Erwachsenenbildung (LOI Fraunhofer IZI siehe Anhang).
  • Die ATV GmbH ist ein privates Weiterbildungsunternehmen mit Fokus auf Life Science Management, das sich auf die Durchführung von Seminaren der beruflichen Weiterbildung nach dem Sozialgesetzbuch (SGB III) auf Hochschulniveau spezialisiert hat. Die ATV hat über 25 Jahren Erfahrung in der Erwachsenenbildung. Seit 2012 ist die ATV nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) zertifiziert. (LOI ATV siehe Anhang)