News

Vorstands-Treffen in Reutlingen: 17. CEO&CFO Meeting der Biotechnologie

04.01.2016
90 Vorstände der Biotech-Branche trafen sich Anfang Dezember zum 17. CEO & CFO-Gipfel der BIO Deutschland in Reutlingen.

90 Vorstände der Biotech-Branche trafen sich Anfang Dezember zum 17. CEO & CFO-Gipfel der BIO Deutschland in Reutlingen. Der Tagungsort Reutlingen wurde in Zusammenarbeit mit der BioRegio STERN ausgewählt. Barbara Bosch, Oberbürgermeisterin von Reutlingen und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der BioRegio STERN begrüßte, die Teilnehmer im Konferenzhotel auf dem Reutlinger Hausberg.

Neben Vorträgen, Firmenpräsentationen und Diskussionen nutzte die BIO Deutschland-Arbeitsgruppe Finanzen und Steuern das Treffen, um eine Agenda für die Arbeit des kommenden Jahres zu erarbeiten.

Zusätzlich zu den etwa 30 Firmenpräsentationen deckten die Programmpunkte sowohl Querschnittsthemen wie den Schutz Geistigen Eigentums, Internationalisierung und Finanzierung als auch Fachthemen aus dem Bereich industrielle und medizinische Biotechnologie ab. Vir Lakshman, vom Hauptsponsor KPMG, thematisierte in seinem Impulsvortrag „What next for Life Sciences?“ das Thema value-based Pricing und wie sich Pharmaunternehmen mit Digitalisierungsstrategien und Big Data-Ansätzen neu ausrichten. „Forderung & Förderung von Entrepreneurship in HealthCare“ war Inhalte des Vortrags von Günter Huhle von Janssen-Cilag.

Mitchell Sanders vom Themensponsor CMC Group sprach über die Entwicklung von „IP Portfolio Management Plans“ für Biotechunternehmen. In einem Workshop zum Thema „R&D Controlling“ zeigte Gerd Grimm vom KPMG, dass Performance Management in R&D auch für mittelständische Unternehmen und kleine Start-Ups ein entscheidender Erfolgsfaktor ist. Oliver Schacht stellte Wachstum und Finanzierung seines Unternehmens Curetis vor, welches als erstes deutsches Biotech-Unternehmen dieses Jahr im November an die Börse gegangen war.

Die Pipeline und Partnering-Strategie von AbbVie wurde durch den Deutschland-Geschäftsführer Friedrich Richter in einem weiteren Vortrag präsentiert.

Das Wachstumspotenzial für deutsche Biotechunternehmen in internationalen Märkten war Thema einer Podiumsdiskussion, in der Thorsten Eggert (Evocatal), Andy Goldstein (German Entrepreneurship), Peter Pohl (GATC Biotech) und Oliver Wehmeier (acCELLerate) Ihre Erfahrungen austauschten. Geleitet wurde die Diskussion von Asienexperte Albrecht Läufer (Corvay).

Beim Dinner hielt Helga Rübsamen-Schaeff, Gründerin und langjährige Vorstandsvorsitzende von AiCuris, die Festrede und sprach über den Umbruch bei Pharma, Großkonzerne, Biotech und P4-Medizin (P4 für prognostisch, personalisiert, präventiv und partizipatorisch). Der Vorstandsvorsitzende der BIO Deutschland, Peter Heinrich, und die Geschäftsführerin, Viola Bronsema, nutzen das festliche Beisammensein, um Peter Pohl als langjährigen Vorstand der BIO Deutschland für seine Verdienste zu würdigen und mit der Verleihung einer Ehrennadel zu verabschieden. Pohl hatte nach zehn Jahren im Amt im Herbst nicht wieder als Vorstand kandidiert.

Das CEO&CFO-Meeting wird exklusiv für Geschäftsführer, Vorstandsvorsitzende und Finanzvorstände von Biotechnologie-Unternehmen ausgerichtet. Das jährliche Treffen findet an wechselnden Orten statt. Das 17. CEO&CFO-Meeting wurde von dem Hauptsponsor KPMG und dem Themensponsor CMC Consulting Group unterstützt.

Quelle: www.biodeutschland.org