News

Treffen des Arbeitskreises der BioRegionen in Würzburg

01.04.2015
Der Arbeitskreis der BioRegionen (AK) traf sich am 10. März in Würzburg, wobei die Arbeit und die Pläne der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit (AG) der BIO Deutschland vorgestellt wurden.

Der Arbeitskreis der BioRegionen (AK) traf sich am 10. März in Würzburg. Auf Einladung der Schwerpunktgruppe Kommunikation des AK unter der Leitung von Klaus-Michael Weltring vom Nano-Bioanalytik-Zentrum Münster stellte Claudia Gutjahr-Löser die Arbeit und die Pläne der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit (AG) der BIO Deutschland vor. Gutjahr-Löser ist die Kommunikationschefin von Morphosys und leitet zusammen mit Jens Freitag von Genius die Verbands-AG.

Sodann erläuterte Christoph Block den aktuellen Stand der Vorbereitung der Deutschen Biotechnologietage (DBT) am 22. und 23. April in Köln und machte auf die Programmhöhepunkte aufmerksam. Er sagte, dass die Anmeldungen überaus befriedigend verliefen und riet, möglichst bald eine persönliche Unterbringung zu reservieren. Ferner stellte er das Vorprogramm der DBT in diesem Jahr vor: Auf eine exklusive Besichtigung der (Baustelle der) Faktor VIII Produktionsstätte bei Bayer in Wuppertal folge am Abend des 21. April eine Exkursion zur Verleihung des ersten Kölner Kleinkunstpreises.

Heinz Bettmann von BioCologne ergänzte, dass man erstmalig lokale Komödianten mit der Ausarbeitung eines Beitrags zum Thema Lebenswissenschaften im Wettbewerb aufgefordert habe und dem Ergebnis und der Preisvergabe mit großer Vorfreunde entgegen sehe.

Interessierte können sich zum Vortagsprogramm hier www.bio.nrw.de/dbt_vorprogramm anmelden. Weitere Themen in der AK-Sitzung waren u. a. die Erhebung von Daten über die Biotechnologiebranche, die Projektförderung durch das Bundesforschungsministerium, die Zukunft von „Biotech-Inside“, die Sprecherwahl am 23. Juni in Heidelberg sowie die politische Arbeit von BIO Deutschland.

Quelle: Pressemeldung von BIO Deutschland, März 2015