News

DNA als Speichermedium der Zukunft

14.11.2022
DNA ist das grundlegende Medium für die Aufbewahrung der genomischen Information. Doch auch binäre Daten können mit ihr gespeichert werden.

Das Fraunhofer-Institut Photonische Mikrosysteme IPMS hat ein neues Forschungsprojekt über eine neuartige Mikrochip-Plattform für effiziente und digital steuerbare Biosynthese begonnen. Ziel ist es laut einer Mitteilung, die Grundlagen für die Massendatenspeicher der Zukunft mit extrem hoher Speicherdichte zu schaffen.

Die Forscher wollen es sich zu Nutze machen, dass DNA auch zur Speicherung von binären Daten genutzt werden kann. Das Schreiben von DNA auf Mikrochips sei jedoch noch eine große Herausforderung und bisherige Synthese-Ansätze eher ungenau und wenig effizient. In einem ersten Schritt wollen die Forscher daher die DNA-Synthese mithilfe einer Mikrochip-Plattform deutlich verbessern. 

Ergebnisse Ende 2023

Im Rahmen des Projekts werde sich das Fraunhofer IPMS vor allem mit der Entwicklung der Thermo-Ebene für die Mikrochipplattform beschäftigen. Die Heizfunktion zur Einstellung der Temperatur für die biologische Synthese erfolge durch Strukturen in der Oberflächenmikromechanik. Anschließend werde das Fraunhofer IZI-BB in Potsdam den Syntheseprozess mit Hilfe der Mikrochipplattform realisieren. Das Fraunhofer ITEM beschäftige sich mit den entsprechenden Kodierungsverfahren in biologischen Komponenten. 

Erste Ergebnisse des Forschungsprojekts sollen Ende 2023 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Quelle: Fraunhofer IPMS In: www.elektrotechnik.vogel.de vom 14.11.2022