News

Zellmechanik Dresden ist Sieger des Bundeslandes Sachsen im Unternehmenswettbewerb KfW Award Gründen

29.10.2018

Berlin/Potsdam, 08.10.2018. Die Zellmechanik Dresden GmbH ist im bundesweiten Unternehmenswettbewerb KfW Award Gründen 2018 als Landessieger Sachsen hervorgegangen. Die feierliche Auszeichnung findet am 11. Oktober im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin statt. Dies ist gleichzeitig die Auftaktveranstaltung für die Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT), in deren Rahmen der Preis vergeben wird.

Die Zellmechanik Dresden GmbH ist im Jahr 2015 durch eine Ausgründung aus dem Biotechnologischen Institut der Technischen Universität Dresden entstanden. Das fünfköpfige Gründerteam entwickelt und produziert auf Basis einer patentrechtlich geschützten Technologie das Forschungsgerät AcCellerator. Mit diesem können Grundlagen- sowie klinische Forscher erstmals die Festigkeit von Zellen einfach und im Hochdurchsatz messen. Dieser biologische Marker gibt Aussagen über die Funktion und den (krankhaften) Zustand der Zellen. Zukünftig soll dieser Marker für die Diagnostik und das Monitoring von Blutvergiftungen (Sepsis) angewendet werden und dadurch schnellere und effizientere Behandlungsoptionen für Patienten ermöglichen. Dr. Daniel Klaue, Geschäftsführer der Zellmechanik Dresden: „Sepsis ist mit 8 Millionen Todesfällen
weltweit pro Jahr nach Herzinfarkt und Krebs die dritthäufigste Todesursache. Mit unserer Entwicklung kann sie besser erforscht werden. Aussagen über die Festigkeit von Zellen spielen auch bei der
Beurteilung vieler weiterer Krankheiten eine Rolle. Wir freuen uns, dass wir hier einen wirklich relevanten Beitrag leisten können. Und natürlich über die Anerkennung der KfW als Landessieger für
Sachsen!“

Mehr über den Landessieger unter www.zellmechanik.com. Ein Foto des Unternehmens findet sich auf
www.degut.de/pressefotos. Ab dem 12. Oktober um 12.00 Uhr ist dort auch ein Foto der Preisverleihung.
Die Zellmechanik Dresden GmbH erhält 1.000 Euro als Preisgeld und eine Einladung zur Preisverleihung nach Berlin mit Hotelaufenthalt und Besuchsprogramm. Weiterhin hat das Unternehmen, wie alle Landesieger, die Chance auf den Bundessieg im Wettbewerb.

Der Gewinn des Awards ist eine Qualitätsauszeichnung für junge Unternehmen. Mit seiner Vergabe möchte die KfW sowohl die erfolgreichen Gründerinnen und Gründer auszeichnen als auch dazu
beitragen, dass der Schritt in die Selbstständigkeit mehr öffentliche Anerkennung erfährt. Unternehmen aller Branchen ab Gründungsjahr 2013 konnten am Wettbewerb teilnehmen. Die Preisträger aus 480
Bewerbungen sind von einer Jury mit erfahrenen Vertreterinnen und Vertretern aus der KfW, Förderinstituten, Wirtschaft, Politik und Medien ausgewählt. Bewertet wurden die Geschäftsideen nach
ihrem Innovationsgrad, ihrer Kreativität und der Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung. Für die Auszeichnung war auch maßgeblich, wie umweltbewusst die Umsetzung erfolgte und ob Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen oder erhalten wurden.

Quelle: Pressemitteilung Zellmechanik Dresden vom 12.10.2018