News

Simulierte Arterien: Herausragende junge Wissenschaftler der TUD werden mit Commerzbank-Preisen geehrt.

27.06.2016
Der mit 4000 Euro dotierte Dr.-Walter-Seipp-Preis der Commerzbank-Stiftung ging an Dr.-Ing. Thomas Schmidt zum Thema „Modellierung der Biomechanik von Arterienwänden unter supra-physiologischer Belastung”.

An der TU Dresden werden am  3. Juni 2016 die Dissertationspreise 2015 der Commerzbank und der Dr.-Walter-Seipp-Preis für herausragende Dissertationen von jungen Nachwuchswissenschaftlern der TU Dresden verliehen.

Der mit 4000 Euro dotierte Dr.-Walter-Seipp-Preis der Commerzbank-Stiftung geht in diesem Jahr an Dr.-Ing. Thomas Schmidt. Er promovierte am Institut für Mechanik und Flächentragwerke der Fakultät Bauingenieurwesen zum Thema „Modellierung der Biomechanik von Arterienwänden unter supra-physiologischer Belastung”. In der Medizin haben Herz-Kreislauferkrankungen als Todesursache Nummer eins eine rege Forschungsaktivität entfaltet. Diese haben insbesondere das Ziel, die Diagnose- und Behandlungsmethoden von in vielen Fällen atherosklerotischen Arterien zu verbessern. In diesem Zusammenhang hat die numerische Simulation überdehnter Arterienwände in der Medizin große Bedeutung erlangt. Während entsprechende Methoden im Ingenieurwesen weitestgehend Standard sind, kommen sie in der Medizin mangels geeigneter Materialmodelle für die hochkomplexen biologischen Gewebe nur selten zum Einsatz. Aus diesem Bedarf heraus entwickelte Thomas Schmidt in seiner Dissertation mathematische Modelle zur Beschreibung des Schädigungsverhaltens und brachte diese in Beispielsimulationen erkrankter Arterienwände erfolgreich zum Einsatz. Zudem geht er über klassische Herangehensweisen hinaus, indem er gestreute Unschärfen bezüglich der Materialeigenschaften einbezieht um Aussagen über mögliche Versagenswahrscheinlichkeiten zu erhalten.

Die Dissertationspreise der Commerzbank und jeweils 1000 Euro Preisgeld erhalten Dr.-Ing. Tobias Hilbrich von der Fakultät Informatik für seine Dissertation “Runtime MPI Correctness Checking with a Scalable Tools Infrastructure” und Dr. med. Katja Thomas, die an der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus zum Thema „Accumulation and therapeutic modulation of 6-sulfo-LacNAc+ dendritic cells in multiple sclerosis” promovierte.

Die von der Commerzbank AG gestifteten Preise werden in diesem Jahr zum 20. Mal vergeben, seit 19 Jahren gibt es den Dr.-Walter-Seipp-Preis aus dem gleichnamigen Fonds der Commerzbank-Stiftung. Dr. Walter Seipp war lange Jahre Vorstandsvorsitzender und Aufsichtsratsvorsitzender der Commerzbank. Bisher haben 56 Preisträger diese Auszeichnungen erhalten. Die Preisverleihung findet am 3. Juni 2016, 14.00 Uhr, im Festsaal des Rektorats (Mommsenstraße 11) statt. Der Prorektor für Forschung der TU Dresden, Prof. Dr. Gerhard Rödel, und Burkhardt von der Osten, Mitglied der Geschäftsleitung der Commerzbank AG, Niederlassung Dresden, werden die Auszeichnungen vornehmen.

Informationen für Journalisten:
Kim-Astrid Magister, Pressestelle TU Dresden
Tel.: +49 (0) 351 463-32398
pressestelle@tu-dresden.de

Quelle: News der TU Dresden vom 3. Juni 2016