News

Freistaat stärkt ESF-Technologieförderung in Leipzig

28.11.2017

Für die „ESF-Technologieförderung 2014-2020“ in der Region Leipzig stehen ab sofort zusätzliche Landesmittel zur Verfügung. Damit kann die Sächsische Aufbaubank - Förderbank (SAB) wieder Bewilligungsbescheide für eine Förderung von „InnoExperts“, „InnoTeams“ und Transferassistenten ausstellen. Die starke Nachfrage in der Region Leipzig hatte hier zu einem Engpass geführt.

„Es freut mich sehr, dass wir die erfolgreichen ESF-Technologieförderinstrumente nun auch wieder in Leipzig einsetzen können. Wir investieren damit in Menschen und Innovation gleichermaßen. Das sichert Sachsens Zukunft. Denn Forschung, Entwicklung und Innovation bilden die Grundlagen von Wachstum und Beschäftigung“, so Wirtschaftsminister Martin Dulig.

Vom frischen Geld profitieren kann zum Beispiel das Unternehmen Sciospec. Gemeinsam mit dem Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrum der Universität Leipzig möchte Sciospec in einem „InnoTeam“ eine neuartige Analyseplattform entwickeln, die ein markierungs- und zerstörungsfreies Echtzeitmonitoring von Zellkulturen ermöglicht. Dadurch sollen Forschungs- und Zulassungsprozesse für Medikamente schneller und effizienter werden. Neben der gemeinsamen Arbeit an einem Forschungs- und Entwicklungs-Projekt steht bei „InnoTeams“ das wechselseitige Lernen des wissenschaftlichen und technischen Personals im Vordergrund.

Zur ESF-Technologieförderung gehören die Vorhabensbereiche „InnoExpert“ „InnoTeam“ und „Transferassistent“. Seit Beginn der Förderperiode 2014 bis 2020 hat der Freistaat Sachsen bereits 414 „InnoExperts“ und 28 Transferassistenten gefördert. An „InnoTeams“ beteiligten sich im selben Zeitraum 88 Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen. Der „InnoExpert“ unterteilt sich in die Fördergegenstände „Innovationsassistent“, „Senior InnoExpert“, „InnoManager“ und „Senior InnoManager“. All diese Programme finanzieren sich aus Mitteln der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen. Insgesamt stehen im Rahmen der ESF-Technologieförderung im gesamten Förderzeitraum rund 70 Mio. Euro zur Verfügung. Die Förderung erfolgt über die Sächsische Aufbaubank - Förderbank (SAB). Sie nimmt jederzeit Anträge entgegen. Ausführliche Informationen zu den Förderprogrammen finden sich auf den Seiten der SAB unter www.sab.sachsen.de.

Quelle: Medieninformation des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr vom 16. November 2017