zurück zur Veranstaltungsübersicht

Webinar "Rechtliches für Startups"

Datum & Uhrzeit

von13.05.202010:00
bis13.05.202013:00
Dauer3 Stunden

Ort

StadtWebinar

Kontakt

NameFrau Vicky Trögerbiosaxony Management GmbH
Telefon+ 49 351 7965602
E-Mailtroeger@biosaxony.com

Gemeinsam mit der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH veranstaltet biosaxony am 13. Mai 2020, von 10:00-13:00 Uhr, ein Webinar zum Thema „Rechtliches für Startups".

REFERENT:

Denis Ullrich, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

INHALT:

Auf dem Weg zur erfolgreichen Start-up Gründung sind viele Weichen zu stellen, die oft auch einen rechtlichen Bezug haben. Der Workshop "Rechtliches für Start-ups" soll den Gründern einen Einblick in wesentliche rechtliche Themen bei einer erfolgreichen Unternehmensgründung verschaffen. Wir legen dabei besonderes Augenmerk auf die branchenspezifischen Bedürfnisse von jungen Unternehmen im Bereich Biotechnologie und Medizintechnik.

Schwerpunkte des Workshops:

  • Wahl der Rechtsform für das Unternehmen (GmbH, AG oder Personengesellschaft?)
  • Statuten der Gesellschaft (Gesellschaftsvertrag, Gesellschaftervereinbarung & Co.)
  • Finanzierung des Start-ups (VC, Beteiligungsverträge, Darlehensverträge, Stille Beteiligungen)
  • Forschungs- und Entwicklungsverträge und -kooperationen
  • Sicherung von Know how und IP
  • Vertriebsrecht und AGB
  • Grundzüge des Arbeitsrechts und Datenschutz

Teilnehmergebühr:

BIOSAXONY Mitglieder: kostenlos
NICHT-Mitglieder: 50,00 € (netto)

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Bitte nutzen Sie für Ihre Anmeldung unsere hier verlinkte online Registrierung.

Anmeldefrist: 06.05.2020

Eine Stornierung der Anmeldung bleibt bis zum jeweiligen Anmeldeschluss kostenfrei. Bei einer Stornierung nach dem Anmeldeschluss werden 50% des Kurspreises fällig. Bei unentschuldigten Nichterscheinen ist der komplette Kurspreis fällig.

Veranstaltungs-AGB des biosaxony e.V. (pdf)

Landessignet Sachsen

Die Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.