News

Überwältigende Resonanz zum 41. Stammtisch Life Science

06.12.2013
Die Förderperiode 2014-2020 rückt immer näher. Der 41. Stammtisch Life Science in Leipzig fasste dises Thema auf und Herr Ministerialrat Christoph Zimmer-Conrad stellte die „Perspektiven für die Technologieförderung im Freistaat Sachsen 2014 bis 2020“ vor.

Die Förderperiode 2014-2020 rückt immer näher. Der 41. Stammtisch Life Science in Leipzig fasste dieses Thema auf und Herr Ministerialrat Christoph Zimmer-Conrad stellte die „Perspektiven für die Technologieförderung im Freistaat Sachsen 2014 bis 2020“ vor. Über 100 Teilnehmer füllten das Bistro der BIO CITY vollständig aus und lauschten dem spannenden Vortrag. So stellte Herr Zimmer-Conrad neben Altbewährtem einige Neuerungen und Veränderungen vor.

Das strategische Ziel der sächsischen Technologieförderung sieht vor, dass der Freistaat Sachsen im Jahr 2020 zu den wissenschaftlich und wirtschaftlich führenden Regionen in Europa gehört. Die wichtigsten Kernaufgaben sind dabei der weitere Ausbau der öffentlich finanzierten Forschung, die Unterstützung der Unternehmen bei Forschung und Entwicklung sowie den Technologietransfer zu intensivieren. Dabei befindet sich Sachsen auf einem guten Weg, denn die Entwicklung des FuE-Aufwands Sachsen am BIP ist kontinuierlich gestiegen und liegt seit 2010 auch über dem bundesweiten Durchschnitt.

Auch der Erfolg der Sachsen am 7. Forschungsrahmenprogramm kann sich sehen lassen. Die Anzahl der Beteiligungen im bundesweiten Vergleich liegt zwischen Rang 5 und Rang 7. Und auch bei der Höhe des Zuschussvolumens nehmen die Sachsen im deutschen Vergleich Position 6 und 7 ein. In der kommenden Förderperiode 2014-2020 haben die Sachsen wieder die Möglichkeit, ihr Innovationspotenzial unter Beweis zu stellen. Das europäische Forschungsrahmenprogramm HORIZON 2020 umfasst das bislang größte Fördervolumen von 70,2 Mrd. Euro. Hervorzuheben ist, dass insbesondere auch KMU nunmehr alleinige Antragsteller sein können.

Herr Zimmer-Conrad stellte die Neuerungen für die kommende Förderperiode 2014-2020 im Freistaat Sachsen vor. So wird die ESF-Innovationsassistentenförderung weiter ausgebaut und umfasst auch die Förderung von sog. InnoManagern, Senior Innovations Experten, InnoTeams, Transferassistenten und das InnoTraining. Im Rahmen der EFRE-Technologieförderung 2014 bis 2020 ist die Weiterführung der bewährten Fördergegenstände angedacht – FuE-Projektförderung (Einzel und Verbund), Technologietransferförderung und Innovationsprämie. Während jedoch die ESF-Mittel in etwa konstant zur Verfügung stehen werden, werden die EFRE-Mittel nur noch zur Hälfte bereitgestellt werden können. Die veränderte Mittelausstattung wird damit auch einen veränderten Mitteleinsatz zur Folge haben.

Im Anschluss an den Vortrag beantwortete Herr Zimmer-Conrad die Fragen der Gäste. Bei weihnachtlichem Gebäck und gemeinsamen Gesprächen konnte der Abend entspannt ausklingen.

Anke Lang