News

Professor der TUD wird mit Bundesverdienstorden ausgezeichnet

21.11.2016
Prof. Michael Brand vom Exzellenzcluster CRTD der TU Dresden wird mit dem Bundesverdienstorden geehrt.
Professor Michael Brand

Prof. Michael Brand (langjähriges persönliches Mitglied im biosaxony e.V. - Anmerk. der biosaxony-Redaktion) vom Exzellenzcluster CRTD der TU Dresden wird mit dem Bundesverdienstorden geehrt. Gemeinsam mit zwölf weiteren Bürgerinnen und Bürgern aus Sachsen bekommt er am 23. November den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland vom Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, verliehen. Mit dieser Auszeichnung ehrt der Bundespräsident Menschen, die sich in den Bereichen Politik, Soziales, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht haben.

Professor Michael Brand ist Gründungsdirektor des DFG-Forschungszentrums für Regenerative Therapien – Exzellenzcluster an der Technischen Universität Dresden.

In der Begründung für die Auszeichnung heißt es: „Er gilt als eine herausragende Wissenschaftler-Persönlichkeit, deren Wirken weit über Dresden und Sachsen hinaus Strahlkraft entwickelt hat. Er ist geistiger Vater und Motor des Zentrums für Regenerative Therapien Dresden (CRTD) und forscht zusammen mit anderen weltweit führenden Wissenschaftlern an Optionen der Linderung für bisher unheilbare Erkrankungen. Professor Brand hat durch seine außerordentlichen wissenschaftlichen Leistungen auf den Gebieten der Stammzellenforschung und Entwicklungsgenetik herausragende Verdienste um die medizinische Forschung in Dresden, Sachsen und der Bundesrepublik Deutschland erworben. Er ist der Impulsgeber für diese Entwicklung, die Dresden zu einem weltweit führenden Forschungs-Ballungsraum für Biomedizin und Bioengineering gemacht hat. Mit seinem herausragendem Engagement und seinem ausdauerndem Einsatz hat er maßgeblich dazu beigetragen, dass mittlerweile ein lebendiges, fruchtbares Netzwerk im Bereich Biotechnologie und regenerative Medizin hierzulande entstanden ist.“

Darüber hinaus wird auch Professor Hans-Jürgen Hardtke, Emeritus der TU Dresden, für seine Leistungen geehrt. Ihm wird die Auszeichnung für seine Leistungen „als Wissenschaftler, Forscher und Hochschullehrer auf den Gebieten des Maschinenwesens, Botanik und Mykologie sowie seine außerordentlich intensive wie erfolgreiche ehrenamtliche Arbeit auf dem Gebiet der Natur- und Heimatpflege in Sachsen herausragende Verdienste“ verliehen.  

Informationen für Journalisten:
Kim-Astrid Magister
Pressestelle
Tel.: +49 (0) 351 463-32398
pressestelle@tu-dresden.de

 

Quelle: Presseinformation der TU Dresden vom 21. November 2016