News

MEDICA und COMPAMED 2013 erfolgreich beendet

25.11.2013
Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH präsentierte biosaxony den Verband und den Wirtschaftsstandort Sachsen vom 20. bis zum 23. November in Düsseldorf. Das Ergebnis fällt höchst zufriedenstellend aus.
medica13_jv6412_h.jpg

Länderübergreifend gute Geschäftskontakte werden für die Hersteller von Medizintechnik und Medizinprodukten immer wichtiger. Denn nur wer international gut aufgestellt ist, kann Schwächen einzelner Märkte kompensieren und langfristig vom global betrachtet wachsenden Markt profitieren. Das ist eine zentrale Botschaft, die sich nach den vier Veranstaltungstagen aus der weltgrößten Medizinmesse MEDICA 2013 (20. – 23.11.2013) sowie der führenden Fachmesse für den Zuliefermarkt der medizintechnischen Fertigung, der COMPAMED 2013 (20. – 22.11.2013) ziehen lässt. Mehr als die Hälfte der gut 132.000 Fachbesucher (Vorjahr: 130.600) waren internationale Besucher, die aus mehr als 120 Nationen anreisten. Sie informierten sich bei den 4.641 Ausstellern aus 66 Nationen über die gesamte Bandbreite an Neuheiten für eine gute und effiziente medizinische Versorgung – von Medizintechnik und Elektromedizin, Labortechnik, Physiotherapieprodukten und Orthopädietechnik bis hin zu Health IT.

In Bezug auf die von Ausstellern im Rahmen der MEDICA präsentierten Neuheiten liegen insbesondere kompakte Telemedizin- Applikationen für das Patientenmonitoring im Trend sowie kompakte Geräte zur Messung verschiedenster Körperparameter. Die Auswertung kann mit entsprechenden Health-Apps besonders einfach sogar mittels Smartphones oder Tablet-PC vorgenommen werden. Zahlreich waren auch die Innovationen für die medizinische Bildgebung, vorrangig Ultraschall.

In Verbindung mit der MEDICA fand die COMPAMED statt, internationale Fachmesse für den Zuliefermarkt der medizinischen Fertigung. 681 Aussteller aus 37 Nationen bedeuteten einen neuen Top-Wert in der Veranstaltungshistorie. Sie präsentierten den fast 17.000 Besuchern eine Fülle an Technologie- und Service-Lösungen für den Einsatz in der „MedTech“-Industrie – von neuen Materialien, Komponenten, Vorprodukten, Verpackungen und Dienstleistungen bis hin zu komplexer Mikrosystemtechnik und Nanotechnologie.

Quelle: Auszug aus der Pressemeldung der Messe Düsseldorf

Auch biosaxony ist mit dem diesjährigem Ergebnis höchst zufrieden. Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH präsentierte biosaxony den Verband und den Wirtschaftsstandort Sachsen.
Neben weiteren Kontakten zu sächsischen, nationalen und internationalen Ausstellern wurden insbesondere Verbindungen zu den unterschiedlichsten Wirtschaftsregionen und Wirtschaftsförderern geknüpft und vertieft. So fanden z.B. im Rahmen der Partnerschaft zwischen der Provinz Alberta und dem Freistaat Sachsen interessante Gespräche zum Thema Medizintechnik statt. Frau Dr. Madlen Schiller und Frau Anke Lang verschafften sich darüber hinaus auch einen umfassenden Überblick über das Medizintechnik-Cluster der Region Tuttlingen. Und auch der Kanton Schwyz in der Schweiz ist an einer Zusammenarbeit überaus interessiert.