News

Entdeckung: Darmbakterien fördern das Stammzellwachstum bei Darmkrebs

06.04.2016
Erstmals konnte eine entscheidende Rolle von Darmbakterien in der Regulierung von Stammzellen im Darm und der Entwicklung von Darmkrebs nachgewiesen werden. Diese Entdeckung verspricht neuartige Therapieansätze zur Unterstützung der Regeneration des Darmes.

Eine der häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland ist der Darmkrebs. Prof. Dr. med. Sebastian Zeißig, Forschungsgruppenleiter am DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien Dresden (CRTD) – Exzellenzcluster an der TU Dresden und Arzt an der Medizinischen Klinik I des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden, konnte erstmals eine entscheidende Rolle von Darmbakterien in der Regulierung von Stammzellen im Darm und der Entwicklung von Darmkrebs nachweisen. Diese Entdeckung verspricht neuartige Therapieansätze – nicht nur für Krebs, sondern auch zur Unterstützung der Regeneration des Darmes, wie zum Beispiel nach einer Chemotherapie.

Die vollständige Pressemitteilung des CRTD/DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien Dresden Exzellenzcluster/TU Dresden vom 05. April 2016 finden Sie hier.