News

Bioinformatik – Datenmanagement und Auswertung: 12. biosaxony vor Ort fand am IZBI der Universität Leipzig Leipzig statt

13.03.2015
Am 12. März luden biosaxony und das Interdisziplinäres Zentrum für Bioinformatik (IZBI) der Universität Leipzig zum Thema "Bioinformatik – Datenmanagement und Auswertung" ein.
bvo_pl_z_kl.jpg

Am 12. März luden biosaxony und das Interdisziplinäres Zentrum für Bioinformatik (IZBI) der Universität Leipzig zum 12. biosaxony vor Ort ein. Die Veranstaltung fand dieses Mal zum Thema "Bioinformatik – Datenmanagement und Auswertung" in den Räumlichkeiten des Interdisziplinären Zentrum für Bioinformatik (IZBI), Leipzig, statt.

Nach der Begrüßung durch Herrn Hofmann, Geschäftsführer von biosaxony, stellte Herr Dr. Binder das Interdisziplinäres Zentrum für Bioinformatik (IZBI) als bereichsübergreifende Institution der Universität Leipzig vor, die u.a. für Forschung, Lehre und Projekte im Bereich Bioinformatik zuständig ist. Im Anschluss gab Herr Dr. Jörg Galle eine Überblick über die Systembiologie der Darmkrypte. Herr Prof. Dr. Markus Löffler stellte dem interessierten Publikum das Großforschungsprojekt LIFE "Leipziger Forschungszentrum für Zivilisationserkrankungen" der Universität Leipzig vor. Sein Co-Referent, Dr. Toralf Kristen, erläuterte wie die gewonnenen Daten der Teilnehmer des Projekts im Anschluss verwertet und aufbereitet werden. Spannend ging es auch im folgenden Vortrag von Dr. Michael R. Alvers weiter - medizinische Daten, z.B. über Gene in der Wolke oder Cloud. Das ist nicht nur eine Frage der Datensicherheit, sondern auch eine Platzfrage. Wo der Privathaushalt mit 2 Terabyte (1012 Byte) sicher gut versorgt ist, spricht man in der Insustrie bereits über Zettabyte. Das sind sage und schreibe 1021 Byte!

Nach einer kurzen Pause präsentierte Frau Dr. Verena Ahrens den QtoO Therapiemanager, eine Software zur Information und Organisation für Onkologen. Herr Dr. Frank Götz, Qualitype GmbH, vermittelte den Gästen, wie  sensible Daten aus den Bereichen Forensik, Nahrungsmittel und Klinik sicher analysiert und verwaltet werden können. Last but not least sorgte Herr Dr. David Langenberger für einen erfrischenden Vortrag zum Thema "Herausforderungen an die Bioinformatik bei der Sequenzanalyse" und stellte das Portfolio des Unternehmens ecSeq Bioinformatics aus Leipzig vor.

Die über 40 Teilnehmer erhielten einen interessanten Überblick zur Bioinformatik, ihren Einsatzmöglichkeiten und den damit verbundenen Herausforderungen. Beim anschließenden Get-Together nutzten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich zu Aspekten aus den Vorträgen auszutauschen.

Wir würden uns freuen, Sie auch beim nächsten biosaxony vor Ort am 02. Juni in Radebeul bei der Arevipharma GmbH begrüßen zu dürfen.

Unser besonderer Dank - neben allen Referenten - gilt: