News

Befragung zur Fachkräftesicherung in der sächsischen Biotechnologie

27.08.2014
biosaxony bittet um Unterstützung

Bitte füllen Sie den Fragebogen aus, unabhängig davon ob Sie ein Ausbildungsbetrieb sind oder nicht.

Mit dieser Befragung möchte biosaxony alle sächsischen Unternehmen für das Thema Ausbildung von wissenschaftsunterstützendem Personal sensibilisieren. Wir möchten Ihnen gleichzeitig anbieten, Ihnen bei der Ausbildung von wissenschaftsunterstützendem Personal behilflich zu sein.

Den Erfordernissen der sächsischen Wirtschaft entsprechend haben die Sächsische Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden mbH und das Berufliche Schulzentrum Radebeul im Jahre 2001 gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus die Voraussetzungen geschaffen, die Biologielaborantenausbildung in Sachsen durchzuführen. In den zurückliegenden 13 Jahren haben fast 200 Biologielaboranten/-innen ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Überdurchschnittlich gute Prüfungsergebnisse sind dabei Ausdruck einer qualitativ hochwertigen Ausbildung.

Die Fortsetzung dieser über Jahre hinweg auf hohem Niveau durchgeführten Ausbildung ist in Gefahr. Für das gerade begonnene Ausbildungsjahr haben sich in Sachsen nur 4 Unternehmen entschieden, Biologielaboranten/-innen auszubilden. In den Jahren zuvor lag die Zahl noch bei bis zu 11 Unternehmen. 

Hält dieser Trend an, ist der Schulstandort in Sachsen mit einer eigenständigen Landesfachklasse für Biologielaboranten/-innen nicht aufrecht zu erhalten.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit, diesen kurzen Fragebogen zu bearbeiten und senden ihn bis zum 01.10.2014 an biosaxony, Fax: 0351 - 7965610 oder info@biosaxony.com, zurück.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Fragebogen (pdf)