News

Auftaktveranstaltung zur Innovative Medicines Initiative 2 (IMI 2)

05.06.2014
IMI 2 ist eine paneuropäische Public-Private Partnership von der Europäischen Kommission und dem europäischen Pharmaverband EFPIA mit einem Gesamtbudget von 3,3 Milliarden Euro zur Förderung der biomedizinischen Forschung.

Das BMBF, die Nationale Kontaktstelle Lebenswissenschaften (NKS-L), die Vereinigung Deutscher Biotechnologie-Unternehmen (VBU) sowie der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa und vfa bio) werden am 10. Juli 2014 gemeinsam in einer Auftaktveranstaltung über die IMI 2 informieren.

IMI 2 ist eine paneuropäische Public-Private Partnership von der Europäischen Kommission und dem europäischen Pharmaverband EFPIA mit einem Gesamtbudget von 3,3 Milliarden Euro zur Förderung der biomedizinischen Forschung.

Neben Informationen zur strategischen Forschungsagenda und zu den Beteiligungsregeln von IMI 2, sollen Erfahrungsberichte bisheriger IMI-Partner diskutiert werden. Außerdem wird über die Themen des ersten Calls von IMI 2 informiert, so dass Sie möglicherweise gleich vor Ort erste wichtige Kontakte für eine etwaige Teilnahme knüpfen können.

Im Rahmen eines 2-minütigen Kurzvortrags können Sie Ihre Expertise in einem der drei Topic-Workshops vorstellen

  • Workshop 1: Diabetes
  • Workshop 2: Retinal Diseases
  • Workshop 3: RADAR - Remote Assessment of Disease And Relapse

Teilen Sie den anderen Teilnehmern kurz und prägnant mit, mit welcher Expertise sich Ihre Organisation in ein IMI-Konsortium einbringen könnte. Da nur eine begrenzte Anzahl von Kurzvorträgen vorgesehen ist, wird bei der Vergabe der Vortragsslots nach dem Verfahren „First come – First serve“ verfahren. Ein weiterer Workshop wird zum Themenkomplex „Geistige Eigentumsrechte (IPR)“ in der IMI 2 angeboten. Auf der Veranstaltung wird es zudem einen kurzen Rückblick auf die bisherigen IMI-Calls geben. Die Möglichkeiten zur Unterstützung deutscher Antragsteller durch die NKS-L werden ebenfalls vorgestellt. Der erste IMI 2 Call soll am 09. Juli 2014 veröffentlicht werden.

IMI-Partnering Plattform
Um Sie bei der Partnersuche und der Bildung eines Konsortiums zu unterstützen, bietet Ihnen die NKS-L den Zugang zu einer Online-Datenbank mit über 950 Profilen aus 38 Ländern an. In der Plattform finden Sie Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die sich für die Teilnahme am IMI2-Förderprogramm interessieren. Die Nutzung der Datenbank (http://www.imi-partnering.de) ist kostenlos. Informieren Sie sich rechtzeitig und nehmen Sie an der Auftaktveranstaltung teil.

Die Registrierung und das Programm finden Sie unter: www.dechema.de/imi2